Ich bin anders und das ist gut so

Mein Sohn bemerkte letztens: "Mama ich bin so anders als die Anderen!" Er wirkte dabei traurig. Doch ich konnte ihn beruhigen. "Anders sein ist toll."

 

Schauen wir in die Geschichte der Menschheit, dann stellen wir fest: Die, die anders waren, haben unsere Welt verändert. Eigentlich auch logisch, denn wenn wir uns alle so verhalten, wie die Gruppe das verlangt, würde keine Veränderung entstehen können.

 

In Anlehnung an diesen Gedanken rufe ich zur Blogparade auf. Schreibt mir, warum Ihr auch anders seid und worin Ihr die Vorteile seht.

Meine Erfahrung mit dem Anderssein

Auch ich bemerkte als Kind, dass ich irgendwie anders bin. Ich konnte es mir nicht erklären und versuchte, dem entgegen zu steuern. Doch ohne Erfolg.

 

Oft scheiterte ich an der Logik. Zum Beispiel habe ich als Jugendliche keinen Sinn darin gesehen, zu rauchen. Alle um mich herum rauchten, nur ich nicht. Es erschien mir einfach nicht logisch. Aus heutiger Sicht, zum Glück. Denn wie sehr kämpfen Raucher damit, den Glimmstängel los zu werden. Und das nur, weil sie aus dem Gruppenzwang heraus damit begonnen haben.

 

Ich fühlte mich als Kind oft falsch, suchte Orientierung an Menschen, die mir das Gefühl vermittelten, gut anzukommen. Das zog mich nach unten. Viele sagten mir, dass ich doch dieses oder jenes anders machen sollte. Sie erzählten mir, wie ich mich anziehen und verhalten sollte. Doch es passte einfach nicht. Ich konnte mich dazu nicht überwinden.

 

Es dauerte viele Jahre und einige Ratgeberbücher, bis ich akzeptierte, dass ich so in Ordnung bin, wie ich bin. Ich fand meine Orientierung wieder. Sie war gar nicht da, wo ich sie vermutet hatte, sondern in mir drin. Da war der Wegweiser für mein Leben und da ist er immer noch.

 

Und noch ganz andere Sachen habe ich in mir entdeckt: Glück, Talente, Liebe und Akzeptanz.

 

Es gibt immer noch Menschen, die es schaffen, mich ins Wanken zu bringen. Sie sagen mir, dass ich "richtig" arbeiten gehen soll. Dass ich doch "richtig" Geld verdienen muss. Meine Haushaltsführung ist auch nicht in Ordnung. Ja, sogar die Kindererziehung ist in den Augen anderer falsch.

 

Wenn zu viele Vorwürfe auf einmal kommen, dann fange ich an zu zweifeln. Dann überlege ich, ob ich wirklich falsch bin. Vielleicht muss ich doch alles anders machen. Doch der Blick in mich hinein hilft mir, wieder weiter zu laufen. Denn da drinnen ist die Wahreit: Ich bin anders und das ist gut so!

Wie empfinde ich das Anderssein der Anderen?

Im Laufe meines Lebens bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass alle anders sind. Nur akzeptieren das nicht alle. Sie passen sich an die Gesellschaft an, weil sie glauben, dass das so richtig ist. Und oft ist Ihnen nicht bewusst, dass sie das gar nicht müssen.

 

Ich persönlich finde es spannend, wie unterschiedlich alle sind. Und auf die bunten Vögel schaue ich mit einem Lächeln und sage mir: "Wie faszinierend, dass sie ihr Leben so führen." Ich empfinde es bei fast allen Menschen als Interessant und kann es für mich gut akzeptieren.

 

Ich habe nur ein Problem mit Menschen, die Rücksichtslos und auf eine Art bestimmend sind, dass sie einen unter Druck setzen. Menschen, die meinen, im Leben der Anderen herumpfuschen zu müssen.

 

Kleiner Nachtrag:

Ich lese gerade "Die Stadt der besonderen Kinder", ein Nachfolgeroman von "Die Insel der besonderen Kinder". Ich würde diese Romane schon ein wenig in Fantasy einordnen, aber der Kern der Erzählung enthält so einiges Wahres. So zum Beispiel hat jedes Kind eine Gabe, die im Laufe des Erlebten von Nutzen ist. Heute ist mir noch etwas in der Geschichte positiv aufgefallen: Die Kinder begegnen Tieren, die nicht nur ungewöhnlich aussehen, sondern besondere Fähigkeiten haben, zum Beispiel können die Hühner Eier legen, die explosiv sind. Die Kinder empfinden diese Tiere als eigenartig und bekommen dann von einem Hund gesagt, dass sie selbst so sonderbar sind, wie die Tiere.

 

Ich glaube so ist es auch im wahren Leben. Wenn uns auffällt, dass andere anders sind, dann vergessen wir leicht, dass wir es selbst sind. Wenn uns bewusst ist, wie einzigartig wir sind, können wir leichter akzeptieren, dass auch alle anderen einzigartig sind.

Wie könnt Ihr mitmachen?

  • Schreibt einen Beitrag auf Eurem Blog - bis zum 31. März 2017 habt Ihr Zeit
  • Verlinkt am Anfang des Beitrags auf diese Seite
  • Schreibt hier einen Kommentar mit Eurem Link
  • Ich erstelle eine Liste, die eine kurze Zusammenfassung und Euren Link enthält

Ideen und Anregungen

  • Inwiefern fühlst Du Dich anders?
  • Welche Erfahrungen hast Du damit?
  • Wie gehst Du mit Deinem Anderssein um? Akzeptierst Du es?
  • Wie gehst Du mit Menschen um, die anders sind. Akzeptierst Du sie?
  • Wie machst Du anderen Mut, sich selbst zu akzeptieren?

Ich freue mich auf Eure Beiträge

Mit der positiven Erfahrungen aus meiner letzten Blogparade zum Thema "Heimat und Heimweh", freue ich mich schon riesig auf Euch und Eure interessanten Beiträge

 

Wenn Ihr nicht mitmachen könnt oder wollt, aber eine Meinung zum Thema "Anderssein" habt, dann schreibt das mit hier in die Kommentare.

Kommentar schreiben

Kommentare

  • breakpoint (Montag, 13. Februar 2017 07:50)

    Guten Morgen, Andrea,

    danke für das interessante Thema.
    Hier ist mein Beitrag: https://breakpt.wordpress.com/2017/02/13/aliter-blogparade-1467/

    Schöne Woche und lg
    Anne

    PS: Die Captchas hier sind nur sehr schwer zu entziffern.

  • Andrea Theile (Montag, 13. Februar 2017 08:51)

    Hallo Anne,

    vielen Dank für Deinen tollen Beitrag, den ich hier zusammengefasst habe: http://www.at-buecher.de/%C3%BCber-mich/ich-bin-anders/beitr%C3%A4ge/

    Leider kann ich die Captchas nicht beeinflussen. Ich habe jedoch meinen Provider angesprochen und er sagt, dass sie bereits an einer Lösungsfindung arbeiten.

    Lieben Gruß

    Andrea

  • Fräulein_ich (Donnerstag, 16. Februar 2017 15:37)

    Hallöchen :)
    Habe soeben deine Parade auf Blogparaden.de gefunden und habe direkt mal mitgemacht.

    Meinen Beitrag findest du hier:

    https://pferdigunterweg.com/2017/02/16/ich-bin-anders-und-das-ist-gut-so-blogparade/

  • Andrea Theile (Donnerstag, 16. Februar 2017 16:36)

    Hallo Fräulein_ich,

    danke für Deinen interessanten Beitrag. Ich finde toll, dass Du auch Menschen hilfst, die anders sind. Das ist eine tolle Arbeit.

    Lieben Gruß

    Andrea

  • Berrie Oh (Montag, 20. Februar 2017 16:44)

    Hallo Andrea,

    Ich habe einen Beitrag für deine Blog Parade auf Englisch verfasst und hoffe du freust dich über den Text.

    Hier ist der Link: https://berrieoh.blogspot.de/2017/02/i-am-different-and-that-is-alright.html

    Liebe Grüße,

    Berrie Oh

  • Miss O'Laugh (Montag, 20. Februar 2017 16:45)

    Ich habe bereits im Januar einen Post geschrieben, in dem es darum geht, dass man sich trauen soll, anders zu sein und das es eigentlich etwas schönes ist. Der Post erfüllt zwar nicht all Ihre Aufgabenstellungen, aber wenn Sie wollen können Sie ihn dazunehmen. Das Thema Ihrer Blogparade ist übrigens sehr interessant, man sollte diese Ansicht unterstützen.
    Hier ist der Link: http://missolaugh.blogspot.de/2017/01/den-eigenen-weg-gehen-ein-individuum.html

  • Andrea Theile (Dienstag, 21. Februar 2017 09:52)

    Hallo Berrie Oh,

    vielen Dank für Deinen Beitrag, dem ich nur zustimmen kann.
    Da mein Englisch mieserabel ist, musste ich leider mit Übersetzer lesen und da kommt immer so ein Kauderwelsch heraus. Deshalb möchte ich Dich bitten, meine Zusammenfassung zu lesen und mir Rückmeldung zu geben, ob ich das richtig verstanden habe.
    http://www.at-buecher.de/%C3%BCber-mich/ich-bin-anders/beitr%C3%A4ge/

    Lieben Gruß

    Andrea

  • Andrea Theile (Dienstag, 21. Februar 2017 10:08)

    Hallo Miss O'Laugh,

    ich finde, dass Dein Beitrag (ich hoffe, dass Du ist ok) richtig gut hier rein passt und habe ihn nun aufgenommen.

    Vielen Dank für das Lob :-)

    Lieben Gruß

    Andrea

  • Frank (Dienstag, 21. Februar 2017 10:33)

    Hallo, Andrea,
    ich habe mich jetzt auch einfach mal mit meinem Beitrag beteiligt. Unter http://blog.finde-dich-selbst.net/ich-bin-einzig-und-nicht-immer-artig/ findest du meine Sicht der Dinge.
    Ich hoffe er gefällt dir.

  • Andrea Theile (Dienstag, 21. Februar 2017 13:46)

    Hallo Frank,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich habe schon bei dem Titel geschmunzelt und Du hast mich weiter zum Nachdenken angeregt.

    Vielen Dank und lieben Gruß

    Andrea

  • Priska Hitz (Mittwoch, 22. Februar 2017 16:39)

    Liebe Andrea

    Super Idee! Da mache ich gerne mit:
    https://www.crea-motion.ch/2017/02/aufruf-zur-blogparade-ich-bin-anders/

  • Andrea Theile (Mittwoch, 22. Februar 2017 17:57)

    Liebe Priska,

    vielen Dank für Deine Offenheit in Deinem Beitrag. Ich freue mich persönlich darüber, weil mein ältester Sohn, ebenfalls das Asperger-Syndrom hat. Er hatte aber das Glück, dass er die Diagnose schon mit 7 Jahren bekam. So ist er mit dieser Erkenntnis aufgewachsen.

    Ich bewundere Deine Stärke!

    Lieben Gruß

    Andrea

  • Priska Hitz (Donnerstag, 23. Februar 2017 12:15)

    Liebe Andrea

    Ich hatte es vermutet, dass du jemanden mit ASS kennst. Es spricht aus deinem Beitrag.

    Wünsche dir und deinem Sohn ganz viel Kraft!

    LG, Priska

  • Marcus Moser (Samstag, 25. Februar 2017 12:28)

    Hallo,

    ich bin per Zufall auf dieses Thema gestoßen. Aus meiner Sicht sehr interessant und vielfältig.

    Hier mein Beitrag:
    http://mosi.hamburg/at-buecher-ich-bin-anders-und-das-ist-gut-so/

  • Andrea Theile (Samstag, 25. Februar 2017 16:31)

    Hallo Marcus,

    vielen Dank für deinen Beitrag!
    Sei bitte noch so lieb und setzt am Anfan Deines Textes einen Link hier her hinein.

    Danke und lieben Gruß

    Andrea

  • Marcus Moser (Sonntag, 26. Februar 2017 17:37)

    Hallo Andrea,
    tut mir leid. Ist beim kopieren in das richtige Programm verloren gegangen. Habe es ergänzt.

    Gruß und schönen Sonntag noch
    Marcus

  • Andrea Theile (Montag, 27. Februar 2017 13:10)

    Danke, ist nicht so schlimm. Kann passieren.

    Lieben Gruß

    Andrea

  • Asmaa (Montag, 06. März 2017 11:30)

    Hallo,
    ich habe das Ganze mal etwas anders als zur "Ich-bin-nicht-Mainstream-aber-normal-Ecke" passend umgesetzt. Und statt über mich habe ich mal meinen Sohn in den Fokus gerückt.

  • Andrea Theile (Montag, 06. März 2017 12:05)

    Hallo Asmaa,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich kann Deine Sorgen um Deinen Sohn gut verstehen. Habe ich doch ähnliches durch gemacht.

    Ich wünsche Dir viel Kraft!

    Lieben Gruß

    Andrea

  • Fabian (Montag, 06. März 2017 19:35)

    Hallo Andrea,

    coole Idee deine Blogparade. Da muss ich doch gleich mitmachen :-)
    Anbei meine Beitrag:
    https://www.freunde-finden.net/ich-bin-anders-und-das-ist-gut-so/

    Viele Grüße,
    Fabian

  • Andrea Theile (Montag, 06. März 2017 20:52)

    Hallo Fabian,

    vielen Dank für Dein Lob und Deinen Beitrag. Er gefällt mir sehr gut und spiegelt fast das wieder, was ich erlebt habe.
    Manchmal könnte ich an allen, die noch in der Starre sind rütteln und ihnen sagen, dass sie sich auf ihren Weg machen sollen, damit sie endlich glücklich sind.

    Lieben Gruß
    Andrea

  • meinekleinechaoswelt (Samstag, 11. März 2017 17:14)

    liebe andrea,
    hier mein Beitrag https://meinekleinechaosweltblogspotde.wordpress.com/2017/03/11/blogparade/

  • plejade (Sonntag, 12. März 2017 16:42)

    Hallo Andrea,
    danke, das Thema spricht mich an und ich habe auch einen ganz persönlichen Text dazu geschrieben:
    https://angstundliebeblog.wordpress.com/2017/03/12/willkommen-in-meiner-wunderwelt/

  • Andrea Theile (Sonntag, 12. März 2017 19:12)

    Liebe Sandra,

    danke für Deinen tollen Beitrag. Ich würde am Liebsten sagen, mal ein anderer, doch wenn ich die Liste durchschaue, sind alle anders.

    Ich habe aus Neugierde Deinen ganzen Blog durchstöbert und ich finde ihn richtig toll.

    Mach weiter so! Du bist super.

    Lieben Gruß

    Andrea

  • Andrea Theile (Sonntag, 12. März 2017 19:40)

    Hallo plejade,

    danke für Deinen Mut, bei dieser Blogparade mit zu machen. Ich finde es super, wie Du Deine Probleme anpackst und wie offen Du damit umgehst.

    Du bist ein wunderbarer Mensch, so wie Du bist.

    Lieben Gruß
    Andrea

  • plejade (Montag, 13. März 2017 22:22)

    Oh, vielen lieben Dank Andrea! :)

  • Kathrin (Montag, 27. März 2017 12:55)

    Liebe Andrea.
    Da die Blogparade jetzt so langsam zu Ende geht, ich aber noch unbedingt daran teilnehmen möchte, lasste ich hier schon mal einen Kommentar da.
    Mein Beitrag wird erst am Freitag veröffentlicht, aber da das der 31.3. ist, zählt das ja noch, oder?? :)
    Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, wie man das Thema mit Kindern besprechen kann.
    Das greift erstens nicht nur das Blogparaden-Thema, sondern auch das Thema von meinem Blog auf.
    Und zweitens muss ich darin nicht ganz so persönlich werden, wie ich es in meinem Entwurf zu einem Beitrag über meine Geschichte geworden bin.
    Das ist mir dann doch zu viel gewesen.
    Ich hoffe, dass mein Beitrag so trotzdem "den Anforderungen entspricht".
    Liebe Grüße
    und vielen Dank für das tolle Blogparaden-Thema!
    Kathrin

  • Andrea Theile (Montag, 27. März 2017 14:04)

    Liebe Kathrin,

    wenn Dein Beitrag ein/zwei Tage später kommen würde, wäre das auch nicht so schlimm. Bloss keinen Stress :-)

    Das Thema mit Kinder zu verbinden, finde ich toll und bin schon sehr gespannt darauf.

    Je bunter hier alles ist, um so besser.

    Bis dann! Lieben Gruß
    Andrea

  • The Trendagainster (Montag, 27. März 2017 15:44)

    Hier ist mein Beitrag zur Blogparade!
    http://trendagainster.blogspot.de/2017/03/ich-bin-anders-und-das-ist-gut.html

  • Andrea Theile (Montag, 27. März 2017 16:14)

    Hallo Trendagainster,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Bitte sei so lieb und setze noch meinen Link an den Anfang Deines Beitrages.

    Lieben Gruß
    Andrea

  • Kathrin (Freitag, 31. März 2017 09:25)

    So, jetzt ist mein Beitrag also auch veröffentlicht: https://kinderbilden.com/2017/03/31/ich-bin-anders-jipijee/

    Viel Spaß beim Lesen.
    Und nochmals danke, für das tolle und wichtige Thema!
    Kathrin

  • Andrea Theile (Freitag, 31. März 2017 14:28)

    Liebe Kathrin,

    vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich bin begeistert. Es ist wirklich wichtig, dass wir unsere Selbstakzeptanz den Kindern vorleben. Und ich finde gut, dass du darüber geschrieben hast.

    Lieben Gruß
    Andrea

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

Über mich

Mein Name ist Andrea Theile. Ich bin Schriftstellerin der AT-Bücher und Motivations-Coach für Neuautoren. Mehr ...

Newsletter

Sei immer auf dem neuesten Stand und erhalte exklusive Motivationstipps.

Mein neuestes Buch

Noch mehr Motivation findest Du in meiner Facebookgruppe.

Aktuelles

Geld verdienen ohne Umwege, direkt mit der Startseite.

Hier kannst Du mitmachen.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Andrea Theile
Kontakt
Impressum
Rechtliches

E-Mail